Werbung….

Stencils oder Schablonen kennt ihr sicher alle schon. Mit ihnen lassen sich Pasten und Mousses auf Papier und Karten auftragen, dabei wir die Paste oder das Mousse mit einem Spatel aufgetragen und die Schablone abgezogen. Die Masse muss dann zunächst trocknen, aber nach kurzer Trocknung kann weiter gearbeitet werden.

Papier mit einer Prägesschablonen prägen kennt sicher auch jeder. Papier einfach in eine Prägeschablone legen, dann durch eine Big Shot oder ähnlichem kurbeln und fertig ist das geprägte Papier.

Es ist aber auch möglich, eine Prägung auf einem Papier zu erzeugen, ohne eine Prägeschablone zu verwenden.

Dafür benötigt ihr nur:

Karte, einen Stencil, eine Big Shot oder ähnliches Produkt, 2 Cuttingpads (sind bei Big Shot o.ä. immer dabei) und…eine weiche Unterlage und da könnt ihr dünnes Moosgummi 0,5 oder 1 mm, eine Serviette oder wie ich hier, einfach ein paar Lagen Seidenpapier (die spare ich mir immer auf, wenn ich bei meinem Dealer bestelle ;o))

Ich habe die kleine Big Shot nur als Muster genommen, ihr benötigt eine normale Größe ;o)

Aufbau für die Herstellung einer Prägung:

Ihr legt jetzt auf die Karte einfach den Stencil, darauf das Seitenpapier (Moosgummi, Serviette) und dann darauf eine Cutting Pad und unter die Karte ebenfalls eine Cutting Pad, durch die Big Shot kurbeln, fertig. Durch den Druck wird das Papier durch den Stencil in das weiche Seidenpapier, Moosgummi oder Serviette gedrückt und dadurch entsteht ein Relief.

Oben:

Cutting Pad, Seidenpapier, Stencil, Karte, Cutting Pad

Probiert es aus….das ist genial und schon hat man einen tollen Kartenhintergrund und kann entsprechend die Karte weiter dekorieren….

Alle Materialien dafür bekommt ihr im Shop von Charlie und Paulchen.

Bleibt Zaubärhaft!

Eure Anja aka Fräulein Zaubärhaft