Juhuu, mein erster Beitrag auf dem “neuen” Blog von Charlie und Paulchen.
Nach der Shop-Neueröffnung ziehen wir hier nun mit Inspirationen für Euch nach. Viel Spaß beim Lesen!

Das aktuelle Schneeeulen-Winterkit beinhaltet ja so ziemlich alles, was man zum Bauen von Schüttelkarten benötigt.

Ich habe mich für meine Karte an dem Layout von Melilis’ Karte vom Sommerworkshop (externer Link zu Instagram) orientiert.

Aus dem Aquarellbogen ist der Hintergrund ausgeschnitten, eine Schicht vom Holzpapier hebt das Schüttelelement optisch vom Hintergrund ab.

Das Einfüllen macht mir immer am meisten Spaß 🙂 Am einfachsten geht das mit Hilfe einer Rolle Washi-Tape. Man legt sie auf den Hintergrund und füllt den Shaker-Inhalt in die Mitte der Rolle. Dann hebt man sie langsam ab, und voilà – alles bleibt an Ort und Stelle. Nachher kann man das Schüttelelement ganz einfach drüber kleben (danke auch hier an Melilis für diesen genialen Kniff!).

Als Verzierung habe ich eine Schneeeule ausgeschnitten, und zusammen mit einer Feder auf das Schüttelelement  geklebt. Im Hintergrund schaut noch ein Baum hervor, der den Baum aus dem Vordergrund weiterführt. Zumindest hatte ich mir das so gedacht.

Ein bisschen guckt der Baum über die Karte hinaus. Aber es gibt ja genug Gelegenheiten, zu denen Karten persönlich überreicht oder auf ein Geschenk gebunden werden, so dass mich das nicht weiter stört. Man könnte aber natürlich auch die Äste auf der rechten Seite noch kürzen.

Viel Spaß weiterhin mit dem Kit und bis bald,

Carmen aka herzepuenktchen

Verwendete Materialien:
Schneeeulen-Winterkit *

* Dieser Artikel wurde mir kostenlos oder rabattiert zur Verfügung gestellt.