Wer hätte gedacht dass ich im August einmal Weihnachtskarten bastle? Und das auch noch voller Freude? Es schüttelt mich, wenn ich jetzt schon in den Läden Weihnachtsdeko entdecke und trotzdem habe ich mir schon einen kleinen Schlitten gekauft… Unfassbar!

Aber der zauberhafte Weihnachtsmarkt von Charlie und Paulchen macht so Lust auf Weihnachten und wie jedes Jahr kommt die fünfte Jahreszeit auch viel zu schnell – aber heuer bin ich gerüstet!!!

Ich habe gleich mehrere Karten mit den Häuschen geschmückt, somit habe ich gleich einen kleinen Vorrat.

Die Stanzformen stecken voller liebevoller Details und Zubehör. Hier siehst du die Nippes-Bude (allein der Name 🙂 ) Darin findest du Christbäume in allen möglichen Größen. Im Hintergrund habe ich den offenen Blumenrahmen geklebt – ein absolutes Must-have. Dazu ein paar Sterne und Kleinigkeiten aus den anderen Weihnachtsbuden.

Das Nussknacker Häuschen ist einfach unbeschreiblich… Die Figuren sind so detailgetreu… hachz… Kombiniert habe ich die Stanzformen mit den Stempeln aus dem Skandi-Weihnachts-Kit.

Und hier noch die beiden anderen Häuschen. Alle Stanzformen habe ich aus selbst aquarellierten Papier gestanzt. So habe ich einen sanften Farbverlauf. Beim Lebkuchenhaus kann man die Fensterläden öffnen, einfach herzig. Der Schriftzug ,vom Christkind’ ist natürlich auch im Shop erhältlich.

Und wenn auf dem Adventmarkt etwas nicht fehlen darf, dann ein Glühweinstandl! Das ist doch absolut Zucker, oder? Zusammen mit den weihnachtlichen Textstanzen perfekt traditionell. Einfach traditionell Deutsch und auch traditionell Österreich. Das gibt’s nur bei Charlie und Paulchen

Die Weihnachtsmarkt Stanzen kannst du bereits jetzt vorbestellen, oder auf dem Stempelmekka in Hagen vor Ort beschnuppern. Bis dahin lass dich von uns berieseln…