Lichtbox Eisblumen

Bei uns hat es jetzt tagelang geschneit und wir hatten eine wunderbare Winterlandschaft hier. Leider regnet es heute und die ganze Pracht verschwindet. Da hole ich mir die schöne Stimmung mit meiner Lichtbox Eisblumen zurück!

Mit den neuen Stanzformen ist ein schönes Stimmungslicht schnell gezaubert. Ich werkele schon seit einigen Jahren solche Lichtboxen und habe immer wieder daran rumgetüftelt. Vielleicht helfen euch meine Tipps, zusätzlich zu dem tollen Video von meiner lieben Designteam-Kollegin Catzi, Creative Cat auf youTube, noch etwas bei der Erstellung eurer eigenen Lichtbox.

Mit den Stanzformen stanzt ihr euch 2x die Seitenwände, hier aus Premium Cardstock Winterhimmel blau, für die Box aus und 4x die Innenteile aus Premium Cardstock Offwhite. Der Korpus muss dann zur Box geschlossen werden. Dafür schneide ich auf der Seite ohne Fenster die vertikale Klebelasche mit der Schere entlang der Falzlinie ab, damit beim Zusammenkleben nicht Klebelasche auf Klebelasche trifft und nichts in das Fenster ragt. Alle Falzlinien akkurat und vorsichtig, damit das Papier nicht bricht, nachfalzen, bevor ihr die Box zusammenklebt. Für Deckel und Boden benötigt ihr noch 2 quadratische Stücke Designpapier in 8 x 8cm. Für den Boden werden die Kleblaschen rundum mit Flüssigkleber bestrichen und dann das Bodenstück aufgeklebt. Da der Flüssigkleber nicht sofort anzieht, kann man den Boden bei Bedarf noch etwas ausrichten, so dass alles im richtigen Winkel ist. Alternativ kann man den Boden auch innen einkleben, so wie Catzi es in ihrem Video zeigt. Den Deckel klebe ich erst auf, wenn alle Innenteile eingesetzt sind.

Innendekoration

Ich gestalte Vorder-Und Rückseite immer gleich. Man kann aber auch verschiedene Szenen wählen. Das bleibt euch überlassen. Schaut euch die vielen Beispiele an, die das Designteam zeigt. Alle Panoramen sind passend für die Fenster, müssen evtl. nur etwas zurecht geschnitten werden. Ich wähle die Motive aus, lege sie dann auf die Innenteile, die Ebenen übereinander und entscheide dann, ob es mir so gefällt. Manchmal verschiebe ich ein Motiv etwas, damit mir die Durchsicht zusagt. Man kann auch das Außenfenster als 3. Ebene in die Dekoration mit einbeziehen. Generell klebe ich die Deko immer hinter das Fenster. Dann sieht man noch die Fensterrundung und der Tunneleffekt wird verstärkt. Außerdem kann man den Sitz des Panorama-Motivs  besser korrigeren und sieht keine Ansätze.

Bei meiner Winterbox habe ich in die 1. Ebene die Schlittenkinder hinter das Außenfenster gesetzt, in die 2. die Skiläufer und zuletzt die Berge. Vor dem Aufkleben habe ich erst noch die Bergspitzen und auch die Schneelandschaft mit Versamark vorsichtig betupft und dann mit Embossing Glitter Diamond White embosst. Die Mützchen der Skiläufer und Schlittenkinder habe ich mit Pearl Colors Sky Blue und die Gondel mit Blue Silver coloriert. Leider sieht man den Schimmer auf dem Foto nicht so gut. Das git einen schönen Effekt, wenn die Box noch nicht beleuchtet ist.

Nun werden die Innenteile in den Korpus eingsetzt. Ich falze die Klebelaschen bei den Einsätzen immer nach vorne. Die Klebelaschen werden außen mit Flüssigkleber versehen und dann vorsichtig eingepasst. Alternativ kann man auch doppelseitiges Klebeband verwenden, kann dann aber schwieriger korrigieren, wenn das Innenteil nicht richtig sitzt.

Die Klebelaschen schließen dabei an die Frontwand an. Vorsichtig mit dem Falzbein andrücken, bis der Kleber angezogen hat. Das 2. Innenteil stößt mit den Kleblaschen von hinten an das erste. So geben die klebelaschen einen gleichbleibenden Abstand vor. Beim 2. Fenster auf der Rückseite verfahre ich genauso. In der Mitte bleibt genügend Platz für ein LED-Teelicht. Ich verwende am liebsten Teelichter mit Timer vom Möbel-Schweden, damit man die Box nicht ständig öffnen muss.

 

Auf diesem Foto könnt ihr sehen, warum ich die Einsätze mit der Lasche nach vorne einsetze. Wenn das Licht an ist, leuchtet es ja auch seitlich durch das Papier und so sieht man nur 2 breitere Streifen, die auch noch die Klebelasche der Außenbox verdecken.

Jetzt klebe ich den Deckel an die Lasche der Frontseite und richte ihn aus. Geschlossen wird der Deckel mit 2 Minimagneten. Die unteren Magneten verstecke ich unter der rückseitigen Klebelasche. Dabei muss man aber die Polung der Magnete beachten! Gegebenenfalls dann die Magnete unten mit Glue Dots festkleben. Ich probiere es immer vor dem endgültigen Kleben aus.

Fast fertig! Als Außendeko habe ich noch mehrere Eiskristalle mit den beiliegenden Stanzformen ausgestanzt und ebenfalls mit Embossing Glitter embosst.

Lichtprobe:

Der Deckel oben schließt gut ab. Selbst wenn er sich etwas wölbt, verhindern die Laschen rundum, dass Licht oben heraus leuchtet. Ich habe den Timer so geschaltet, dass das Teelicht angeht, wenn es langsam dunkel wird. So schön!

Ich hoffe, meine Ausführungen sind für euch verständlich und helfen euch etwas weiter. Bei Frage könnt ihr euch jederzeit an mich wenden.

Macht es euch gemütlich!